Welt

Schlimmster Hurrikan seit 30 Jahren?

US-Ostküste zittert vor Hurrikan "Florence"

Der Hurrikan "Florence" kommt der Ostküste der USA immer näher. Experten schätzen ihn als schlimmsten Wirbelsturm der letzten 30 Jahre ein.
Am Donnerstag soll der Hurrikan "Florence" auf den Bundesstaat South Carolina treffen. Dieser ist enorm gefährlich und schon jetzt wurden über eine Millionen Anwohner evakuiert - "heute.at" berichtete.

Auf seinem Weg über den Atlantik hat "Florence" noch einmal ordentlich an Stärke gewonnen. Mittlerweile wurde der Hurrikan auf die Kategorie vier hochgestuft.

Meteorologen erwarten Stürme von einer Geschwindigkeit bis zu 250 km/h. "Florence" könnte zum schlimmsten Wirbelsturm in den letzten 30 Jahren werden.



Überschwemmungen, Stromausfälle

Virginias Gouverneur Ralph Northam bezeichnete ihn als möglicherweise "bedeutendsten Hurrikan seit Jahrzehnten". Die Bevölkerung muss mit "katastrophalen" Überschwemmungen, starken Winden, Erdrutschen, und weitflächigen Stromausfällen rechnen.

In South Carolina wurde sogar der Notstand ausgerufen, die Bevölkerung bereitet sich auf den Wirbelsturm akribisch vor und trifft bereits umgehend Vorkehrungen.

"Bleiben Sie vorsichtig und sicher"

"Bitte treffen Sie alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen. Bleiben Sie vorsichtig und sicher", schrieb US-Präsident Donald Trump auf Twitter.



(red)

; Akt: