Welt

Und wer flog die Maschine?

Pilot schläft bei den Passagieren

Auf einem Flug der United Airlines von New York nach Glasgow schlief der Pilot bei den Passagieren.
Bild: Kein Anbieter/iStock
Bizarr: Auf einem Flug von New York nach Glasgow machte der United-Airlines-Pilot ein Nickerchen – im T-Shirt und mitten unter den Passagieren ...
Ja, darf der denn das? Und wer war im Cockpit? Kuriose Szenen auf einem Flug von United Airlines von Newark (New York) nach Glasgow (Schottland): Passagiere fotografierten den Piloten, der es sich spontan in der Ersten Klasse bequem gemacht hatte – er hatte seine Uniform ausgezogen, fein säuberlich neben sich gelegt und schlief den Schlaf der Gerechten. Die Fluggäste waren dagegen eher beunruhigt ...



Das Netz berichtet über den Fall (Quelle: YouTube).

Ein pensionierter Polizist an Bord hatte verwundert beobachtet, wie der Kapitän der Maschine aufs WC gegangen war, sich um- und ein "Schlaf-Shirt" angezogen – und sich zum Schlafen hingelegt hatte. "Wenn ich früher im Streifenwagen ein Schläfchen gemacht hätte, wäre das böse ausgegangen", so der Ex-Cop. Und: "Es ist vielleicht erlaubt, aber ein Pilot, der die Verantwortung für Hunderte Passagiere hat, sollte sich nicht so präsentieren!"

Laut Zeugen schlief der Kapitän auf dem 7-Stunden-Flug mindestens 90 Minuten, bevor ihn der Co-Pilot ablöste und ebenfalls ein Nickerchen machte! United Airlines erklärte auf Nachfrage, dass dem Piloten die Ruhezeiten zustehen würden und Flug UA161 mit drei Mann im Cockpit bestückt gewesen wäre.

Normalerweise schlafen Piloten im Cockpit oder einem Extra-Platz

Ein anonymes Crew-Mitglied sagte allerdings aus, dass es mehr als ungewöhnlich ist, dass Piloten bei einem Flug unter elf Stunden eine Schlafpause einlegen. Zudem würde der Kapitän die Pause dann im Cockpit oder einem extra reservierten Platz in der Business Class nehmen: "Es ist verständlich, dass Passagiere dann von so einem Anblick irritiert sind!" (tas)

; Akt: