Fussball

Party in Sarajevo

Dzeko feiert Sieg gegen ÖFB mit 'Brate' Arnautovic

Marko Arnautovic und Edin Dzeko nach dem Nations-League-Hit, den Österreich durch Dzekos Tor für Bosnien mit 0:1 verlor. Quelle: Instagram Story / @ed_dzeko
Bild: Kein Anbieter/Instagram
Edin Dzeko schoss Bosnien gegen Österreich zum 1:0-Sieg. Danach feierte er in Sarajevo – auch mit ÖFB-Kapitän Marko Arnautovic.
Stolperstart in die Nations League. Österreich verlor den Auftakt des neuen Bewerbs in Zenica mit 0:1. Bosnien siegte dank eines Treffers von Roma-Star Edin Dzeko.

Das favorisierte ÖFB-Team enttäuschte mit schwachem Passspiel und vielen Fehlern im Aufbau und in der Defensive. Nach dem Spiel schlichen die heimischen Kicker dementsprechend mit hängenden Köpfen vom Platz.

Auch Kapitän Marko Arnautovic zeigte sich enttäuscht, zugleich aber siegessicher. Er kündigte an: "Wir werden noch Gruppensieger." Nach diesen Sagern in den Stadion-Katakomben sollte seine Stimmung wieder steigen.

Dzeko feiert mit Arnautovic



Rund eine Autostunde vom Spielort entfernt verbrachte Arnautovic den Abend gemeinsam mit Siegtorschützen Edin Dzeko in Sarajevo.

Dzeko teilte in seiner Instagram-Story ein gemeinsames Selfie, bezeichnete Arnautovic als seinen "Brate" (übersetzt heißt das "Bruder"). Das Foto entstand um drei Uhr in der Nacht. Im Netz stieß es auf viel Begeisterung. Denn Arnautovic war nicht nur Dzekos Gegner mit dem ÖFB-Team. Der Wiener hat serbische Wurzeln, war deswegen in der Vergangenheit am Balkan schon mit Beschimpfungen und Pfiffen empfangen worden.

Die Feier mit Dzeko verärgerte vielleicht den einen oder anderen enttäuschten ÖFB-Fan, war aber ein positives Zeichen gegen Hass und Rassismus.

(Heute Sport)

; Akt: