Fussball

Schuld-Bekenntnis

Alko-Fahrt! Lloris wankte, lallte und kotzte ins Auto

Weltmeister-Kapitän Hugo Lloris bekannte sich vor Gericht schuldig. Der Polizeibericht offenbart Details seiner Alko-Fahrt.
Er ist Kapitän des französischen Weltmeister-Teams, Kapitän von Tottenham Hotspur und galt bis vor kurzem als Musterprofi. Hugo Lloris ertränkte seinen Ruf in einem Londoner Lokal.

Ein nächtlicher Ausflug mit seinen Landsmännern Olivier Giroud (Chelsea) und Laurent Koscielny (Arsenal) sollte ihm zum Verhängnis werden, genauer gesagt der Heimweg. Der millionenschwere Keeper gab an, dass er sich zwar ein Taxi gerufen hatte, dieses aber nie aufgetaucht sei. Dann stieg er stattdessen in seinen Porsche und wurde von der Polizei gestoppt.

Am Mittwoch bekannte er sich vor einem Londoner Gericht schuldig. Die Anklage: Alkohol am Steuer.

Lloris kotzte in den Porsche



Im Zuge der Verhandlung kamen pikante Details ans Licht. Die beteiligten Polizisten berichten, dass Lloris wankte, seine Sprache deutlich beeinträchtigt war und im Auto Erbrochenes vorgefunden wurde.

Lloris wurde angehalten, weil er bei Rot über eine Kreuzung fuhr. Ortszeit: 2:30 Uhr in der Nacht. Er soll beim Atemtest das Alkohol-Limit um mehr als das Doppelte überschritten haben – dieses liegt bei 0,8 Promille Blutalkohol.

Sein Geständnis verschafft Lloris mildernde Umstände. Sein Strafmaß: Er muss 50.000 Pfund Strafe zahlen und bekommt den Führerschein für 20 Monate entzogen.

Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(Heute Sport)

; Akt: