Fussball

Nations-League-Auftakt verpatzt

0:1-Pleite für schwaches ÖFB-Team in Bosnien

Österreich hat den Auftakt in der Nations League verpatzt. Auswärts gab es ein 0:1 gegen Bosnien, Superstar Edin Dzeko schoss sein Team zum Sieg.
Österreichs Nationalmannschaft hat einen Fehlstart in der UEFA Nations League hingelegt. Das ÖFB-Team kassierte in Bosnien-Herzegowina eine 0:1-Niederlage, Superstar Edin Dzeko traf in der 78. Minute zum Sieg für die Gastgeber. Teamchef Franco Foda kassierte im ersten Pflichtspiel die erste Pleite. In der Tabelle der Gruppe 3 in Liga B fehlen jetzt bereits sechs Punkte auf Leader Bosnien.

Franco Foda setzte ein wenig überraschend auf Michael Gregoritsch im Sturm-Zentrum und Valentino Lazaro auf dem rechten Flügel. Angeführt von Kapitän Marko Arnautovic gelang Österreich in Zenica ein guter Start, gegen die bissigen Bosnier dominierte man die ersten 20 Minuten. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte Arnautovic mit einem Weitschuss, Tormann Ibrahim Sehic hatte große Schwierigkeiten (14.).

Nach und nach kämpfte sich Bosnien in die Partie und zwang die ÖFB-Kicker zu einem hektischen, fehlerbehafteten Aufbauspiel. Für Heinz Lindner wurde es zwei Mal sehr heikel. Nach einem Eckball in der 26. Minute rutschten gleich drei Bosnier am Ball vorbei. Superstar Dzeko hätte Bosnien in der 40. Minute fast in Führung geschossen, er verfehlte aber eine Flanke von Haris Duljevic hauchdünn. In beiden Situationen sah die rot-weiß-rote Abwehr nicht gut aus.



Dzeko trifft zum Bosnien-Sieg

Bis zur 70. Minute tümpelte das Geschehen auf dem rutschigen Rasen vor sich hin, ein Goalie-Patzer hätte Österreich fast in Führung gebracht. David Alaba war zuvor aber ganz knapp im Abseits, Valentino Lazaro hätte die Kugel über die Linie gedrückt.

Es blieb allerdings nicht mehr lange beim 0:0. Roma-Star Dzeko zeigte sich eiskalt, wie man ihn kennt. Arnautovic verlor den Ball im Spielaufbau mit der Ferse, Dzeko täuschte Sebastian Prödl gefinkelt und ließ Heinz Lindner mit seinem Schuss ins lange Eck keine Chance – 1:0 für Bosnien in der 78. Minute.

Österreich konnte trotz der Hereinnahme von Marcel Sabitzer und Louis Schaub offensiv nicht mehr nachlegen, es blieb bei einer knappen, aber am Ende doch verdienten 0:1-Niederlage. Weil Schaub in Minute 91 einen Pass von Lainer knapp verpasste. Eine Minute später musste Lazaro sogar noch das 0:2 auf der Linie verhindern.

Bosnien hat damit schon sechs Punkte gesammelt, Österreich steht nach einem Spiel noch ohne Zähler in der Gruppe da.

(Heute Sport)

; Akt: