Formel 1

PS-Nachwuchs

F1-Talent? Sohn von Wurz startet bei der Kart-WM

Der Papa analysiert die Formel 1, der Sohn macht die ersten Schritte Richtung Königsklasse. Charlie, Sprössling von Alex Wurz, startet bei den Karts durch.
Ist das ein Formel-1-Star der Zukunft? Charlie Wurz, Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Alex Wurz, zeigt beim PS-Nachwuchs groß auf. Bei den offenen kanadischen Kart-Meisterschaften ließ der 12-Jährige die Konkurrenz alt aussehen. Damit löste er das Ticket für die Weltmeisterschaft im November in Brasilien – vielleicht ein erster großer Schritt in Richtung Königsklasse.

Starkes Rennen



"Echt super, eine tolle Leistung", freut sich auch Papa Wurz in der "Krone" über die Leistung seines Sohnes. "In einem unbekannten Boliden eines neuen Teams so stark aufzugeigen, macht die ganze Familie stolz." Tatsächlich drehte Charlie mit Slicks auf einer regennassen, aber auftrocknenden Strecke in Mont-Tremblant 15 fehlerfreie Runden. Mit einem starken Überholmanöver nach dem Start schlug er auch Karsten Defonce, dem er im Pre-Finale noch unterlegen war. Auch Mama Julia, die neben der Strecke die Daumen drückte, war begeistert.

Schulstress

"Ich bin super happy! Nicht nur, weil ich mich jetzt kanadischer Meister nennen darf, sondern weil ich mein großes Ziel für heuer erreicht habe: Ich bin bei der WM dabei", freut sich Charlie jetzt auf den nächsten Schritt. Nachsatz: "Jetzt muss ich mich aber wieder auf die Schule konzentrieren." (heute.at)



; Akt: