Formel 1

Ex-Formel-1-Boss

Ecclestone über Niki Lauda: "Er ist einzigartig!"

Sie prägten jahrelang die Formel 1, sprechen immer Klartext. Jetzt äußert sich der Ex-F1-Zampano Bernie Ecclestone über Niki Laudas Lungentransplantation.
In der ersten Folge von Nico Rosbergs Podcast hatte der deutsche Weltmeister von 2016 niemand Geringeren als den ehemaligen Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone zu Gast.

Zum Ende ihre Talks kamen die beiden auch auf Niki Lauda zu sprechen, der nach seiner aufsehenerregenden Lungentransplantation in letzter Sekunde noch immer im Wiener AKH liegt.

"Er hätte damals (41 Tage nach seinem Feuerunfall 1976 am Nürburgring, Anm. d. Red.) nicht so schnell zurückkommen sollen", erinnert sich Ecclestone zurück. "Ich ging nach seinem ersten Training in Monza zu ihm, er nahm den Helm ab, Blut rann über sein Gesicht. Er weinte nicht, er ging nicht nach Hause, sondern zum Qualifying." Sein Fazit: "Er ist einzigartig."

"Wir wünschen ihm eine gute Genesung", schickte Rosberg im Namen der beiden Grüße nach Wien.

(Heute Sport)

; Akt: