6°C WienNav-SearchCreated with Sketch.Nav-AccountCreated with Sketch.

Jetzt spricht Mutter von vermisstem TV-Star

CommentCreated with Sketch.Social-MailCreated with Sketch.
Die Tote vom Neusiedler See beschäftigt seit Tagen die Kripo. Es könnte eine vermisste TV-Darstellerin sein. Jetzt meldete sich die Mutter der Frau zu Wort.
Die Brutalität des Verbrechens macht fassungslos: Eine junge Frau wurde von einem Killer eiskalt ermordet, dann in mehrere Teile zerlegt und in der Ruster Bucht im Neusiedler See versenkt. Seit Freitag bergen Cobra-Taucher laufend Leichenteile.

Wie "Heute" erfuhr, muss der Verbrecher Profikenntnisse gehabt haben: Der Körper wurde mit scharfem Werkzeug bereits unterhalb des letzten Rippenbogens abgetrennt – so, wie es ein Fleischer machen würde. Die Arme teilte der Killer unter dem Ellenbogen.

Von den beiden Händen, einem Fuß und einem Bein fehlt noch jede Spur. Heute wollen Cobra-Taucher, Feuerwehrleute mit Sonargeräten und Polizisten mit Leichenspürhunden weitersuchen.

Fakt ist nach der gerichtsmedizinischen Untersuchung indes: "Das Opfer muss zwischen 20 und 40 Jahre alt gewesen sein", sagte Staatsanwalt Roland Koch. Wie berichtet, könnte es sich bei der Toten um den Budapester Reality-TV-Star Fanni handeln. Koch: "Ja, diese Frau wird überprüft."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ex-Freund in U-Haft

Das 24-jährige Model und Escortgirl nahm an "Való Világ", dem ungarischen "Big Brother", teil, und wird seit November 2017 vermisst. Im Auto ihres hochverschuldeten Ex-Freundes fanden Ermittler Blut. Der Mann sitzt in U-Haft, leugnet aber das Gewaltverbrechen vehement. "Sie wollte nach Florida auswandern und hat deswegen so viel Geld von ihrem Konto abgehoben", sagte er stets.

Mama Katalin: "Es ist furchtbar …"



Die Ermittler wollen nun rasch klären, ob es sich bei der Toten aus dem Neusiedler See tatsächlich um die 24-Jährige handelt. Auch Mutter Katalin hofft angesichts der wilden Spekulationen rund um ihre seit fünf Monaten vermisste Tochter Fanni auf die rasche Klärung der Identität. Die Ungarin habe Haare für eine DNA-Untersuchung zur Verfügung gestellt, erklärte sie ungarischen Medien. Mama Katalin weiter: „Es ist furchtbar, wenn es sich bestätigen sollte, dass meine Tochter umgebracht wurde. Aber es wäre auch eine Erleichterung, endlich zu wissen, was mit ihr geschehen ist, um abschließen zu können."

Weitere DNA-Analysen laufen



Staatsanwalt Koch: "Wir gehen systematisch mehrere passende Vermisstenfälle aus dem In- und Ausland durch."

Denn auch die verschollene Judit K. würde etwa ins Profil passen. Sie ist die Frau eines ungarischen Fleischers. Womit wir wieder bei den Profikenntnissen wären. Der Fall bleibt mysteriös.

+++ Lesen Sie hier alle Artikel zum mysteriösen Leichenfund im Neusiedler See! +++ (coi)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
RustNewsBurgenlandMordZerstückelte Leiche im Neusiedler See

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen