17°C WienNav-SearchCreated with Sketch.Nav-AccountCreated with Sketch.

Attacke bei Trauerfeier: So reagiert Norbert Hofer

CommentCreated with Sketch.Social-MailCreated with Sketch.
Bild: picturedesk.com
Nachdem bei einer Trauerfeier für die Mordopfer von Kottingbrunn drei Frauen brutal angegriffen wurden, weil sie kein Kopftuch trugen, fordert FPÖ-Chef Norbert Hofer Konsequenzen
FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer zeigt sich über den Vorfall bestürzt. Bei einer Trauerfeier für die Familie in Kottingbrunn sollen Teilnehmerinnen attackiert worden sein, weil sie kein Kopftuch getragen haben, "Heute.at" berichtete.

"Dieses Verhalten ausgerechnet bei einer Trauerfeier, wo das Gedenken an die Opfer, nicht aber die Frage des Kopftuchs im Vordergrund stehen soll, ist skandalös und inakzeptabel und offenbart, dass wir in Österreich in vielen Bereichen ein massives Integrationsproblem haben", erklärt Norbert Hofer.

Der Übergriff auf der Trauerfeier sei laut dem Burgenländer ein weitere Beweise dafür, dass die Zuwanderung in Österreich mit Ausnahme von Schlüssel-Arbeitskräften gestoppt werden müsse, bis das Integrationsproblem bewältigt sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Er fordert, dass all jenen Menschen, die sich der Integration verweigern, sämtliche Transferleistungen gestrichen werden sollen: "Integration ist keine Einbahnstraße. Wer unser Sozialsystem nutzt und keine Bemühungen setzt, um sich zu integrieren, darf dafür nicht belohnt werden."

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KottingbrunnNewsPolitikFPÖNorbert Hofer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen