Politik

"Oh du mein Österreich"

Jelinek ruft mit Text zu Demo gegen Regierung auf

Elfriede Jelineks unstützt mit ihrem neusten Text eine Anti-Regierungsdemo.
Bild: Kein Anbieter/Reuters
Am 4. Oktober soll die nächste Demo gegen die Regierung in Wien über die Bühne gehen. Nobelpreisträgerin Jelinek schrieb dazu einen Text.
In den sozialen Medien wird gerade für eine große Anti-Regierungsdemo am 4. Oktober mobilisiert. So weit, so gewöhnlich. Das Besondere an diesem Aufruf: Literatur Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek veröffentlichte einen Text dazu. In einem eigens angefertigten Video verliest eine Jelinek nachempfundene Puppe den kritischen Text. Gestaltet wurde das Video übrigens von Regisseur und Puppenbauer Nikolaus Habjan, der ebendiese Puppe bereits 2013 einen Text der Nobelpreisträgerin vortragen ließ.

Einige Auszüge aus dem neuesten Text von Jelinek:

"Schon anläßlich der letzten rechts-rechten Regierung und der Proteste dagegen habe ich gesagt, daß ich nicht gedacht hätte, das, was ich immer schon gesagt habe (und was davon leider nicht besser wurde), noch einmal sagen zu müssen: Österreich – ein Land, das sich meldet, und auf diesem Meldezettel steht: Es ist wieder soweit, wir sind wir, und wir haben schon wieder diese Zeit, sie ist wieder da, und sie gehört uns, diesmal aber wirklich, diesmal hören wir nicht zu früh auf", startet Jelineks Text, der auch die Dirndl tragende Außenministerin und "nagelneue Polizeipferteln" zu sprechen kommt. Besonders deutliche Worte findet Jelinek in ihrem neuestem Werk auch für Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP): "Hohle Leere in den Reden des Bundeskanzlers, die er gar nicht erst halten muß, er sagt ja sowieso nichts, eine Sphinx ohne Geheimnis, die Sprechblasen absondert."

Hier finden Sie das gesamte Video von Elfriede Jelinek und Nikolaus Habjan zum selber ansehen:

(mat)

; Akt: