Wien

Ärger bei Pendlern

Öffi-Chaos in Wien vorbei: U-Bahn-Probleme behoben

Eine Stellwerkstörung sorgte am Dienstag für massive Probleme auf der U4. Die Verzögerungen betrugen bis zu 40 Minuten. Mittlerweile sind die Probleme aber wieder behoben.
Am Dienstag kam es auf den Wiener U-Bahnlinien U4 und U6 zu erheblichen Verzögerungen. Bereits in der Früh twitterten die Wiener Linien, dass es auf der U4 zu unterschiedlichen Intervallen komme.

Bis circa 9.30 Uhr kam es wegen einer Stellwerkstörung zu erheblichen Behinderungen, Fahrgäste berichteten von Wartezeiten bis zu 40 Minuten.

"Die Störung betrifft den Abschnitt zwischen Heiligenstadt und Friedensbrücke. Hier müssen wir die Züge auf der Strecke einzeln durchschicken", erklärt Wiener Linien-Sprecher Daniel Amann.

Die Wiener Linien kümmerten sich umgehend um das Problem und baten für die Verzögerungen um Entschuldigung.



Probleme gab es auch auf der Linie U6: Hier kam es nach einer Fahrtbehinderung - es hatte eine schadhafte Zuggarnitur gegeben - ebenfalls zu unterschiedlichen Intervallen.

Wie die Wiener Linien gegenüber "heute.at" erklären, brauchte auf der U6 ein Fahrgast die Rettung.

Mittlerweile konnten die Probleme in der U4 und U6 aber erfolgreich behoben werden. Es kommt zu keinen Verzögerungen mehr.

Sind Sie betroffen? Dann schicken Sie uns Ihre Fotos/Ihren Bericht an online@heute.at

(Red)

; Akt: