Vorarlberg

Lkw kracht in Gegenverkehr

Tödlicher Crash auf der A14 in Bludenz

Tödlicher Verkehrsunfall auf A14 in Bludenz.
Bild: Kein Anbieter/Archiv
Bei einem Unfall auf der A14 ist am Dienstag ein Mann ums Leben gekommen. Die Autobahn war etwa zwei Stunden gesperrt.
Ein 49-jähriger Mann aus Italien lenkte am Dienstag um 11.40 Uhr auf der A14 ein Sattelkraftfahrzeug aus Richtung Deutschland kommend in Fahrtrichtung Tirol. Auf Höhe des Überganges der A14 in die S16 geriet er mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache über den dortigen Fahrbahnteiler auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Autos.

Beim ersten PKW, der von einem 71-jährigen Mann aus Marseille (Frankreich) gelenkt wurde und dessen Ehefrau am Beifahrersitz saß, kam es zu einer seitlichen Kollision, wodurch beide Insassen unbestimmten Grades verletzt und im LKH-Bludenz ambulant behandelt werden mussten.

Der zweite PKW, gelenkt von einem 59-jährigen Mann aus Götzis, wurde zwischen dem Sattelkraftfahrzeug und der Außenleitschiene eingeklemmt. Der Lenker erlitt bei dem Crash tödliche Verletzungen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Autobahn gesperrt

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden, die A14 war im Bereich der Unfallstelle bis 13.40 Uhr in beide Richtungen und bis 14.45 Uhr in Richtung Deutschland gesperrt.

Die Feuerwehr Bludenz war mit vier Fahrzeugen und 40 Personen vor Ort. Außerdem standen ein Notarzt und zwei Rettungsfahrzeuge, sowie die ASG mit mehreren Fahrzeugen, der Polizeihubschrauber und fünf Polizeipatrouillen im Einsatz.

Die Bilder des Tages:

(red)

; Akt: