Vorarlberg

Silvretta Hochalpenstraße

Mit Pkw abgestürzt: Gurt rettet 17-jährigen Lenker

Alle Schutzengel um sich hatte am Samstagabend ein junger Autofahrer aus Vorarlberg: Der 17-Jährige überstand einen Absturz mit seinem Pkw beinahe unbeschadet.
Der 17-Jährige war gegen 22 Uhr mit seinem Pkw auf der Silvretta Hochalpenstraße von Partenen kommend in Fahrtrichtung Bielerhöhe unterwegs. Auf Höhe Kehre 27 kam er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug polterte in Folge rund 50 Meter über die steile Böschung hinab und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 17-Jährige konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde vermutlich dank des angelegten Sicherheitsgurtes lediglich leicht verletzt (Abschürfungen an Armen und Beinen) und mit dem Krankenwagen ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht.



"Wir konnten beim Eintreffen am Einsatzort Gott sei Dank feststellen, dass der Unfalllenker durch Ersthelfer vor Ort zurück zur Straße gebracht wurde. Er wurde der Rettung übergeben", erklärt Thomas Riegler von der Ortsfeuerwehr Partenen im Interview mit "VOL.at".

Im Einsatz standen die Feuerwehren Partenen und St. Gallenkirch mit insgesamt 35 Personen und 7 Fahrzeugen, die Bergrettung Partenen mit 10 Personen, zwei Mitarbeiter der Vorarlberger Illwerke, ein Rettungsfahrzeug mit 2 Personen und eine Polizeistreife. (red)

; Akt: