Vorarlberg

Trauer in Vorarlberg

Bursch (14) stirbt Tage nach Badeunfall im Spital

Der Jugendliche trieb reglos im Wasser. Symbolfoto
Bild: Kein Anbieter/imago stock & people
Der Jugendliche trieb vergangenen Samstag reglos im 25-Meter-Becken, als ihn Badegäste entdeckten. Sechs Tage kämpfte er um sein Leben – jetzt ist er tot.
Gegen 18.30 Uhr alarmierten Badegäste im Strandbad Hard die Einsatzkräfte. Gemeinsam mit Bademeister und einer anwesenden Ärztin starteten sie bis zu deren Eintreffen mit der Reanimation des reglosen Burschen – "heute.at" berichtete.

Der 14-Jährige wurde sofort in das LKH Feldkirch eingeliefert, wo er in der Intensivstation untergebracht wurde. Er befand sich in akuter Lebensgefahr.

Video: ORF-Beitrag vom 8. Juli zu dem Unglück

(Quelle: APA/ORF)






Das Unglück passierte am vergangenen Samstag (7. Juli), seither war sein Zustand ungewiss. Am heutigen Freitag dann die traurige Gewissheit: Wie die Vorarlberger Polizei meldet, ist der Bursch im Krankenhaus verstorben.

Zu den näheren Umstände des Unfalls gibt es bislang keine Details, sie sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

(red)

; Akt: