Tirol

Lenker wird angezeigt

Polizei stoppt Transporter mit 699 Ferkeln

Tiertransporter mit 699 Ferkel gestoppt
Bild: Kein Anbieter/LPD Vorarlberg
Am Mittwoch haben Polizisten auf der A14 einen völlig überladenen Tiertransporter aus Deutschland aus dem Verkehr gezogen.
Bei der Kontrolle eines Tiertransporters am Mittwochvormittag haben Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Bludenz auf der A14 einen mit Schweinen beladenen Laster gestoppt. Der Lkw aus Deutschland war auf der Autobahn in Richtung Tirol unterwegs.

Die Beamten stellten im Zuge der Kontrolle fest, dass der Transporter mit 2,4 Tonnen überladen war. Insgesamt befanden sich 699 Tiere in dem Lkw.

Die Amtsärztin und der Landesveterinär wurden zur Kontrolle der Tiere hinzugezogen. Laut Polizeibericht befanden sich die Ferkel trotz der Überladung in einem gutem Zustand. Sie wurden zusätzlich mit Wasser versorgt.

Die Schweine, die in Dänemark aufgeladen wurden und nach Italien transportiert werden sollten, wurden bei der Versorgungsstation Heim in Deutschland ausgeladen und dort weiter betreut. Der Lenker wird an die Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Die Bilder des Tages:



Erst am Montag gab es eine ähnliche Meldung aus Vorarlberg. Tierschützer vom VGT haben einen Kälber-Transporter auf der Autobahn verfolgt. Die Tiere hätten dem Bericht zufolge an den Eisenstangen des Lasters geleckt und nach Luft gerungen. Immerhin hatte es 36 Grad Außentemperatur. (red)

; Akt: