Steiermark

Aus Verkehr gezogen

Geisterfahrer (79) brachte 30 Autolenker in Gefahr

Der verwirrte Mann fuhr falsch auf die S6 auf.
Bild: Kein Anbieter/iStock (Symbolbild)
Samstagfrüh fuhr ein 79-jähriger Pkw-Lenker im Bezirk Leoben falsch auf die S6 auf. Der Mann war komplett verwirrt und fand nicht mehr nach Hause.
Der 79-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag dürfte sich in einem geistig verwirrten Zustand befunden haben, berichtet die Polizei.

Er dürfte über einen längeren Zeitraum hinweg nicht mehr zu seiner Wohnung gefunden und bei Kapfenberg falsch auf die S6 gelangt sein.

Mitarbeiter der Tunnelwarte bemerkten gegen kurz vor 1.00 Uhr den Geisterfahrer und schalteten alle Tunnelampeln sofort auf Rot. Zu diesem Zeitpunkt dürften dem 79-Jährigen auf seiner Fahrt in Richtung Leoben laut Polizei circa 30 Fahrzeuge entgegengekommen sein.

Alkotest verlief negativ

Polizisten der Verkehrsinspektion Leoben konnten den Geisterfahrer schließlich im Bereich des Niklasdorftunnels anhalten. Der 79-Jährige wurde von den Polizisten nach Hause gebracht, ein Alkotest verlief negativ.



Der Pensionist wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit an die Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt. Hinsichtlich der Verkehrszuverlässigkeit wird über die Bezirkshauptmannschaft Leoben eine amtsärztliche Überprüfung angeregt. (wil)

; Akt: