Salzburg

Ins Auto gezerrt

Westlich gelebt: Brüder entführten Schwester

Symbolbild
Bild: Kein Anbieter/iStock
Eine 21-jährige Frau wurde aufgrund ihrer Lebensweise von ihren eigenen Brüdern aus Salzburg nach Wien entführt.
Die Landespolizeidirektion Salzburg hat in Zusammenarbeit mit den Kollegen in Wien eine Entführung aufgeklärt.

Zwei Brüder tschetschenischer Abstammung hatten am Montag vergangener Woche ihre eigene Schwester im Salzburger Pinzgau entführt und gegen ihren Willen nach Wien gebracht.

Motiv: westliche Lebensweise

Das Motiv: Die 21-jährige Frau, wie wie ihr 19 und 23 Jahre alten Brüder österreichische Staatsbürger sind, war aus Wien - wo ihre gesamte Familie lebt - nach Salzburg gezogen. Sie habe sich von der traditionellen Lebensweise ihrer Familie distanziert und wollte ein Leben nach westlichem Stil führen.

Dann wurde sie entführt. Die Brüder sollen sie ausgeforscht und in ihren Wagen gezerrt haben. Nachbarn beobachteten die Szene und verständigten die Polizei.

Fahndung

Sofort nach Bekanntwerden der Entführung wurde eine Fahndung eingeleitet. Durch Handypeilung konnten sowohl die Entführer als auch das Opfer in Wien ausfindig gemacht werden.

Bei einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Hausdurchsuchung konnte das Opfer am vergangenen Dienstag befreit und die beiden Verdächtigen festgenommen werden. Die junge Frau wurde an einen sicheren Ort gebracht.

Die beiden mutmaßlichen Entführer sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft im Polizeigefängnis Roßauer Lände. Die Polizei informierte die Öffentlichkeit erst am Montag, nach Abschluss der Ermittlungen.

(red)

; Akt: