Niederösterreich

Wienerwald

Falle: Schon wieder Schnur über Reitweg gespannt

Nachdem eine Reiterin im Wienerwald bereits im Mai Opfer einer feigen Attacke wurden, wurde jetzt schon wieder eine Schnur in Kopfhöhe gespannt.
Wie berichtet wurde Jutta Th. im Mai Opfer einer hinterhältigen Attacke die gegen Reiter im Wienerwald gerichtet war. Sie ritt in eine Schnur, die ein unbekannter auf Kopfhöhe gespannt hatte und wurde beinahe stranguliert.

Jetzt kam es laut "Kurier" auf der Forststraße zwischen Sittendorf und Füllenberg (Bez. Mödling) erneut zu einer solchen Attacke. Diesmal wurde die Schnur aber rechtzeitig entdeckt, weil sie in der Sonne glitzerte. Die betroffenen durchschnitten sie und erstatten Anzeige bei der Polizei.

Dort geht man von gezielten Attacken auf Reiter aus, denn die Schnur war so hoch gespannt, dass Mountainbiker problemlos darunter durchfahren können. Auch dass es sich um denselben Täter wie im Mai handelt scheint naheliegend, von ihm fehlt aber noch jede Spur. (min)



; Akt: