Niederösterreich

Pottendorf

A3: Pensionist 25 km als Geisterfahrer unterwegs

Bei Pottendorf kam es zum Unfall.
Bild: Kein Anbieter/Wikimedia Commons/My Friend (CC-BY-SA-3.0)
Ein 75-jähriger Wiener war am Sonntag auf der A3 25 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs, verursachte einen Unfall und verweigerte den Alkotest.
Lange und gefährliche Irrfahrt am Sonntagabend bis ins Burgenland: Ein 75-jähriger Pensionist aus dem 17. Wiener Gemeindebezirk fuhr auf der A3 als Geisterfahrer in Richtung Eisenstadt.

Mehrere entgegenkommende Autos mussten ausweichen, bei Pottendorf (Bez. Baden) gelang das zwei Lenkern nur noch in aller letzter Sekunde. Durch die jeweiligen Manöver kollidierten die beiden Autos allerdings miteinander. Verletzt wurde dabei niemand, an den Autos entstand Blechschaden.

Der Pensionist setzte seine Geisterfahrt dennoch "unbeirrt" fort. Erst in Müllendorf im Burgenland konnte er von der Polizei nach gut 25 Kilometer langer Fahrt gestoppt werden. Der aufgebrachte Pensionist verweigerte einen Alkotest. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Baden und der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. (min)



; Akt: