Kärnten

Rätsel in Kärnten

Stark verweste Leiche mit Knochenbrüchen gefunden

Die Polizei ermittelt im Leichenfund.
Bild: Kein Anbieter/imago stock & people
Am Donnerstag fanden zwei Servicetechniker unter einem Sendemast einer Mobilfunkanlage in Klagenfurt eine Leiche. Ermittlungen laufen.
Die gefundene Leiche war bereits stark verwest. Die Sandalen des bis dahin Unbekannten befanden sich in unmittelbarer Nähe der Aufstiegsleiter zum Sendemasten. Bei der anschließend gerichtlich angeordneten Obduktion wurde festgestellt, dass die Leiche mehrere Knochenbrüche aufwies. Diese stammen von einem Sturz aus großer Höhe.

Die genaue Todesursache ist derzeit nicht bekannt und wird erst durch weitere gerichtsmedizinische Untersuchungen in den nächsten Tagen festgestellt werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden wurden nicht festgestellt. Ein genauer Todeszeitpunkt konnte auf Grund der starken Verwesung nicht festgelegt werden.

Von Beamten der Tatortgruppe des Landeskriminalamts wurde die Identität des Toten geklärt. Es handelt sich um einen 25-jährigen Mann aus Klagenfurt. (red)



; Akt: