Kärnten

Bezirk St. Veit an der Glan

Pferd bricht zusammen, Reiter schlägt mit Kopf auf

Der verletzte 20-Jährige wurde in ein Spital geflogen
Bild: Kein Anbieter/Rotes Kreuz (Symbolbild)
Ein tragischer Unfall hat sich am Mittwoch in St. Veit ereignet. Ein Pferd brach zusammen und der Reiter schlug mit dem Kopf gegen einen Balken. Er wurde ins Spital geflogen.
Der 20-jähriger Arbeiter ritt kurz vor 14.00 Uhr seinen Wallach in der Reithalle eines Reiterhofes im Bezirk St. Veit an der Glan, so die Polizei.

Plötzlich erlitt das 10-jährige Pferd einen Aortenabriss und brach zusammen. Der junge Mann stürzte vom Pferd und schlug mit dem Kopf gegen einen Holzbalken.

Der Aufprall war so heftig, dass er bewusstlos am Boden liegen blieb. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der verletzte 20-Jährige mit dem Hubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Pferd verendete

Das Tier konnte allerdings nicht mehr gerettet werden, es verendete noch an Ort und Stelle.



(wil)

; Akt: