Multimedia

Bildgerüchte

Das iPhone XS scheint im Netz aufgetaucht zu sein

Im Netz sind vermeintliche Fotos des neuen iPhone XS aufgetaucht. Laut dem Blog "9to5Mac" ist auf den geleakten Bildern das neue Handy-Modell zu sehen.
Noch nicht offiziell, aber ziemlich sicher ist, dass die neuen iPhones auf die Namen XS, XS Plus und iPhone 9 hören werden. Sie alle sollen sich optisch am iPhone X orientieren. Anstatt eines Homebuttons werden die neuen Modelle mit der Apple 3D-Gesichtserkennung "Face-ID" ausgestattet sein.

Apple hat für den 12. September zu einem Event in seinem Hauptquartier in Cupertino eingeladen. September ist die Zeit, in der traditionell die neuen iPhone-Modelle rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft präsentiert werden. Der Konzern selbst machte in den Einladungen wie gewohnt keine Hinweise darauf, was zu erwarten ist.

Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg und des Branchenanalysten Ming-Chi Kuo will Apple für alle Preisklassen der nächsten iPhone-Generation das Design des aktuellen Top-Modells X übernehmen. Der Konzern plane Telefone in drei unterschiedlichen Bildschirmgrößen, hieß es.

Gesichtserkennung bei allen Modellen

Das günstigere Modell solle ein 6,1 Zoll (15,5 cm) großes Display bekommen. Im Gegensatz zum mehr als 1.000 Euro teuren iPhone X solle es einen LCD-Bildschirm statt der kontrastreicheren OLED-Technologie haben – und der Rahmen werde aus Aluminium statt Edelstahl sein.

Neben einer Auffrischung des iPhone X mit seinem 5,8-Zoll-Display soll es den Berichten zufolge auch eine größere Version mit einer Diagonale von rund 6,5 Zoll (16,5 cm) geben. Die mit dem iPhone X eingeführte Gesichtserkennung FaceID werde nun in allen Modellen den Fingerabdruck-Sensor ersetzen.

Höhere Preismarke etabliert

Apple war es mit dem iPhone X trotz anfänglicher Skepsis von Branchenbeobachtern gelungen, die noch einmal deutlich höhere Preismarke von 1.000 Dollar bzw. Euro zu etablieren. Das iPhone X blieb dem Konzern zufolge bis ins vergangene Quartal hinein das bestverkaufte Modell.

Inzwischen brachten diverse Rivalen von Samsung bis Huawei ähnliche Geräte in dieser Preisklasse heraus. Das iPhone ist das mit Abstand wichtigste Apple-Produkt und erwirtschaftet rund zwei Drittel der Erlöse des Konzerns.

Außer den iPhones wird auch die Vorstellung einer neuen Generation der Computer-Uhr Apple Watch erwartet. Der Blog 9to5Mac.com berichtete am Donnerstag, die Uhr bekomme einen größeren Bildschirm – dadurch, dass Apple die Ränder rund ums Display schmaler gemacht habe.

9to5Mac.com veröffentlichte auch entsprechende Bilder von zwei iPhones sowie der neuen Uhr, die wie offizielle Werbefotos aussehen. Der Blog machte keine Angaben dazu, wie er an die Bilder gekommen ist. (red)

; Akt: