Community

Scherz geht viral

Staubsauger-Roboter weg: Er flüchtete durch die Tür!

Der Saubermacher hatte offenbar genug vom Staubsaugen und entschloss sich die Welt zu erkunden. Er kroch über eine Tür in die Frechheit. Seitdem fehlt von ihm jede Spur...
Eine kuriose Vermisstenanzeige hängt in Form eines A4-Zettels in Wien-Leopoldstadt. Ein kleiner Staubsauger-Roboter hat sich scheinbar auf den Weg in die große weite Welt gemacht. Er soll über eine offene Tür in der Heinestraße die Freiheit erlangt haben.

Offenbar hat er genug vom Saubermachen gehabt. Seine Besitzer sind auf der fieberhaften Suche nach ihm und hoffen nun auf die Unterstützung der Bevölkerung. Sogar eine eigene Email-Adresse wurde für eventuelle Hinweise eingerichtet: Falls Sie den Roboter in freier Wildbahn sehen, schicken Sie die Infos an staubsaugerroboter@outlook.at.

Während die einen nach ihm suchen, gibt es für das Verschwinden bereits erste Erklärungsversuche in den sozialen Medien. Einige User behaupten auf der Facebook-Seite "Wien zu Fuss", er sei in die unendlich staubige Welt aufgebrochen um das Böse zu besiegen. Andere sind der Meinung, er sei nur "Tschick" holen und komme sicher bald wieder. Ein User behauptet, er hätte ihn auf der Autobahn als Geisterfahrer gesehen.

Bei der Aktion handelt es sich um einen Scherz eines Wieners, der gerade in den sozialen Medien für Lacher sorgt. Der Staubsauger ist also nicht wirklich aus der Wohnung ausgebrochen. Sie können sich die Suche nach ihm also sparen! (mz)



; Akt: