Community

Erlaubt oder nicht?

Frau gönnt sich in der U6 Kaffee aus dem Häferl

Das vieldiskutierte Essensverbot in der Wiener U6 ist bereits in Kraft. Eine Frau hingegen genoss am Freitag genüsslich ihren Kaffee aus einem Häferl.
Leberkässemmel, Kebab und Co. müssen ab dem 1 September in der U-Bahnlinie U6 draußen bleiben. In den letzten Wochen wurde viel über das Essensverbot in den Öffis diskutiert.

Um gegen die Geruchsbelästigung und die Verschmutzung in den Fahrzeugen vorzugehen, ist es nun in der U6 verboten zu essen. Ab dem 15. Jänner soll das Verbot auf alle U-Bahnlinien ausgeweitet werden - die meisten sehen das allerdings positiv.

Eine Frau hatte am Freitagnachmittag offenbar einen Guster auf einen leckeren Kaffee - und zwar aus einem mitgebrachten Häferl. "Heute"-Leser Gerhard fotografierte sie beim Koffeingenuss.

Ist Kaffeetrinken in der U6 erlaubt?



"Heute.at" fragte bei den Wiener Linien genauer nach. Pressesprecher Daniel Amann sieht das Kaffeetrinken prinzipiell nicht als Problem: "Das Trinken ist natürlich weiterhin erlaubt." Sicherer wäre es wohl seinen heißen Kaffee aus einem "verschließbaren" Pappbecher zu trinken. Trinkt man heiße Getränke nämlich aus offenen Behältern, könnte man sich oder andere bei einer Notbremsung verbrennen.

(mz)

; Akt: