Community

9/11 Lesergeschichten

"Hab gesehen wie Leute von Häusern springen"

9/11: Wo waren Sie als der Terroranschlag passierte?
Bild: Kein Anbieter/Reuters
11. September 2001: Wo waren Sie vor 17 Jahren als der Terroranschlag passierte? "Heute"-Leser erinnern sich...
Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben die ganze Welt verändert. Millionen Menschen auf der ganzen Welt sahen in den Nachrichten, wie zwei Flugzeuge ins World Trade Center in New York (USA) krachten. Diese dramatischen Ereignisse gehören zu denen, die man nie im Leben vergessen wird. Darum wollten wir von Ihnen wissen, ob Sie sich daran erinnern wo Sie zu dem Zeitpunkt waren.

"Heute"-Leserin Ines behauptet, sie war vor Ort und hat gesehen wie die Leute von den Hochhäusern sprangen. Leserin Anita war in Wien und hatte frei - ihre Freundin Jenny starb jedoch bei dem Anschlag und hinterließ drei kleine Kinder. "Heute"-Leser Fred saß als Reiseleiter in einem Bus. Jacob schaute gerade Dragonball, als die Sendung unterbrochen wurde und Patrick saß in der Schule.

Leser erzählen

Anita Egger: "Ich hatte frei und schaute Reich und schön und plötzlich breaking-news.. Ich bin unendlich traurig... Meine beste Freundin Jenny war auch dabei und ist ums Leben gekommen... Hinterließ 3 kleine Kinder, Mann, Eltern, Freunde... R. I. P. Jenny und all weiteren Opfern... Always the wrong one..."

DerHeuteLeser: "Ich war 11 Jahre zu diesem Zeitpunkt. Alles passierte während ich in der Schule saß. Als ich jedoch gegen 12 Uhr zu Hause ankam, saß mein Vater geschockt vor dem Fernseher, schon fast nicht ansprechbar. Ich hatte keine Ahnung was los war. Als ich jedoch in den Fernseher sah, merkte ich um was es ging. Die Wiederholung von den beiden Flugzeugen, machten mir klar was passiert sei. Ich verbrachte die restlichen Stunden bis ich ins Bett ging, vor dem Fernseher und konnte nicht verstehen und glauben was passiert ist. Wahnsinn."

Fred von Jupiter: "Ich weiß es noch ganz genau. Ich saß als Reiseleiter in einem Bus mit englischen Touristen. Wir fuhren zum Stift Melk, als über uns auf einmal zwei Draken des Bundesheeres flogen. Wieder in Wien beim Hotel Intercontinental angekommen las ich dann in Riesenlettern auf der Titelseite einer Abendausgabe einer Tageszeitung, was tatsächlich geschehen war."

Ines plesskott: "Ich war dort, hab gesehen wie die Leute von den Häusern springen..."

Jakob: "Ich war in der 3 Klasse und wollte Dragonball schauen. Aber plötzlich war live Sendung aus NY übertragen"

Patrick Fanatic: "Ich war damals noch in der Schule, hatten gerade Unterricht. Plötzlich kam die Direktorin, da wir neben dem Direktorin unser Klassenzimmer hatten. Wir haben uns sofort den TV eingeschaltet und uns die Berichte angesehen. Schrecklich war des damals und ist es immer noch auch wenn man weiß dass dies alles nicht einfach so passiert ist und vieles vertuscht wurde. Ich hoffe trotz alledem, dass die wahren Schuldigen noch ihre Strafe erhalten werden."

Mela: "Birthday. Bin am 11 .9.1985 geboren, also (feierte) ich meinen 16 Geburtstag und hatte vom Lehrherren extra frei bekommen. Wurde erst darauf aufmerksam als das zweite Flugzeug hinein flog."

Günter Zimprich: "War auf dem Fahrrad. Ich war in Südfrankreich mit dem Fahrrad zwischen Weinreben unterwegs, als mich meine Frau anrief mit den Worten: Du glaubst nicht was gerade passiert ist. Im CAMPING habe ich mir dann das im TV-GERÄT angesehen. Es sah fast wie siebzig Fiction aus. Ich habe mir dann eine Sät Anlage besorg, wo ich dann die Sache weiterverfolgen konnte."

Pinguin: "Ich hatte mit meinem Mann in unserer neuen Wohnung die Küchenfliesen verlegt bis wir es dann im Radio gehört haben! Ich bekomme heute noch Gänsehaut davon!"

Wolfgang Stark: "Ich war bei einem Würstelstand auf der Mariahilferstraße und sah die Meldung dort im Fernsehen. Danach bemerkte ich dem Wurstmann gegenüber, dass ich hoffe, dass die Amerikaner nicht überreagieren werden."

Roman Grillitsc: "Bei der Arbeit. Das war in meiner Lehre mein Chef kamm zu mir und fragte ob ich scho was gehört habe seine Mutter hat ihn angerufen und es erzählt sie war zu den Zeitpunkt selber in den USA..."

Jessie: "Ich war zu dem Zeitpunkt 12 Jahre alt und war grad aus der Schule zurück, als es passierte. Ich saß mit meinem Bruder vor dem Fernseher und konnte nicht fassen, was da passiert. Seither steige ich nur noch sehr ungern in ein Flugzeug"

Brigitta: "Ich war in meiner Wohnung und mein Mann telefonierte mir, dass ich den Fernseher einschalten solle, es wäre was Schreckliches passiert."

Claudia: "An diesen Tag kann ich mich sehr gut erinnern. Ich war damals 9 Jahre alt und in der Volksschule. Da kam die Lehrerin ins Klassenzimmer und erzählte uns was zu diesem Zeitpunkt geschehen war."

Wien September: "In der Arbeit. Damals bei einem in Österreich ansässigen amerikanischen Konzern. Mein Vorgesetzter meinte noch, dass der dritte Weltkrieg ausbrechen wird. Gott sei Dank hat er nicht Recht behalten . Für den Rest des Tages war an Arbeit nicht mehr zu denken . Für den Abend hatte ich schon Tage vorher ein Treffen mit einem wirklich lieben Mädel (Volksschullehrerin) das ich im Internet kennen gelernt hatte vereinbart . Sie wollte aufgrund der Ereignisse schon absagen . Wir haben uns trotzdem getroffen. Liebe Olivia , schade dass nichts draus wurde. War trotzdem ein sehr nettes Treffen."

ani2223: "War gerade auf dem Heimweg von einem Seminar auf der Postalm, ohne Radio, Fernsehen und damals kaum Handyempfang, als ich im Tal angekommen war, funktionierte das Autoradio wieder, ich habe nur verstanden, ein Flugzeug sei in das World Trade Center gerast und das Pentagon brennt.. meine Kollegen und ich sind ungläubig am Straßenrand stehen geblieben und haben weiter Radio gehört. Bald darauf blieben wir auf einer Raststation stehen, wo sich Trauben von Menschen um Fernseher aufhielten, alle konnten es nicht fassen.." (mp)



; Akt: