Community

Straße gesperrt

"Granate" bei Baustelle in Wien-Favoriten gefunden

Die Straße wurde im Umkreis von etwa 50 Metern gesperrt.
Bild: Kein Anbieter/Leserreporter
Am Freitagmorgen fanden Bauarbeiter im 10. Wiener Bezirk ein Kriegsrelikt. Sie alarmierten sofort die Einsatzkräfte.
Arbeiter fanden bei Sanierungsarbeiten eines Wohnhauses in der Troststraße ein Kriegsrelikt. Alles deutete darauf hin, dass es sich um eine Granate oder Bombe handeln könnte. Sie alarmierten sofort die Polizei. Wenige Minuten später wurden die Straße im Umkreis von etwa 50 Metern abgesperrt.

"Der Entminungsdienst stellte vor Ort allerdings fest, dass es siche sich nicht um eine Granate oder Fliegerbombe handelte, sondern lediglich um einen Luftdruckbehälter aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Behälter wurde daraufhin entsorgt", so Paul Eidenberger, Pressesprecher der Wiener Polizei, gegenüber "heute.at". Verletzte gab es bei dem Einsatz keine. (mz)







; Akt: